Inhalt anspringen

Salzgitter

Start für Ausbauarbeiten am Seeweg

Der Seeweg wird seit Montag, 1. November ausgebaut. Die Bauarbeiten verzögern sich derzeit. Es wird aber versucht, die geplante Dauer der Arbeiten von rund zwei Monaten einzuhalten.

Der nördlich des Helios-Klinikums befindliche Verbindungsweg von der Kattowitzer Straße zum Salzgittersee muss dafür gesperrt und kann nicht genutzt werden. Auf die Umleitungswege wird hingewiesen. 

Was wird gemacht?

Der zirka drei Meter breite und rund 400 Meter lange asphaltierte Weg nördlich des Helios-Klinikums ist ein wichtiger Verbindungsweg zum Salzgittersee. Der Rat der Stadt Salzgitter hat im vergangenen Jahr beschlossen, dass dieser Bereich barrierefrei ausgebaut werden soll. Der Weg wird neu und sicher gestaltet, besser beleuchtet und dadurch aufgewertet.

Der derzeit gemeinsam von Fußgängerinnen und Fußgängern sowie Radfahrerinnen und Radfahrern genutzte Weg wird in einen Rad- und einen Fußweg unterteilt. Hierzu ist die Verbreiterung des Weges auf vier Meter notwendig.

Zeitachse für den Ausbau des Seeweges:

Seit Montag, 1. November, haben folgende Ausbauarbeiten begonnen, für die eine Sperrung des Weges sowie der Fußwegbereich an der Kattowitzer Straße nötig sind. 

  • Ausbau des Weges
  • Anlegen von Wiesenflächen 
  • Zugänge und Sitzbereiche (Pflasterflächen) auf dem Grundstück des Klinikums erstellen
  • Ausstattung der Flächen mit Sitzgelegenheiten und Abfallbehältern
  • Bessere Ausleuchtung der Wegeverbindung (Aufbau von neuen Leuchten mit LED-Technik)
  • Erneuerung des Wegebelages 

Die voraussichtlich zwei Monate dauernden Arbeiten schließt sich der barrierefreie Ausbau der Querung der Kattowitzer Straße an. 

Umleitungswege:

Alternativ gibt es während dieser Zeit zwei fußläufige Wege zum Salzgittersee: 

Nördlich: Die Verlängerung der Seewegachse zwischen Stromtal und Riesentrapp
Südlich: Die Fußwege parallel zur Straße Zum Salzgittersee
Diese Umleitungswege sind am Bauzaun am Seeweg und auf der Internetseite der Stadt Salzgitter dargestellt.

Witterungsbedingt kann es Änderungen geben.

Die Bürgerinnen und Bürger werden um Verständnis gebeten.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Grafik: Städtischer Regiebetrieb (SRB)
  • Grafik: Städtischer Regiebetrieb (SRB)