Inhalt anspringen

Salzgitter

Pächter/in für Schlosscafé am Schloss Salder gesucht

Der Eigenbetrieb Gebäudemanagement, Einkauf und Logistik der Stadt Salzgitter beabsichtigt die Gastwirtschaft Schlosscafé auf dem Grundstück des Schlosses Salder neu zu verpachten.

Das Gebäude bei einer der vergangenen Museumsfeste.

Die zu verpachtende Gastwirtschaft "Schlosscafé"

Bei dem Objekt handelt es sich um ein 230,26 Quadratmeter (Bruttogrundfläche) großes Gebäude, das sich in das Gebäude-Ensemble des städtischen Museums Schloss Salder einfügt.

Durch seine verglasten Außenwände und die gläserne Bedachung dringt viel Licht in das Gebäude und erzeugt eine helle und freundliche Atmosphäre, die zum Verweilen und Genießen einlädt.

Trotz seiner eher kleinen Restaurationsfläche bietet es viele Möglichkeiten Gäste in den Räumlichkeiten, aber auch vor dem Gebäude auf dem Schlosshof und auf einer kleinen Terrasse hinter dem Gebäude zu bewirten. Die Gäste haben sowohl vor dem Gebäude, als auch auf der kleinen Terrasse, das historische Ambiente der Schlossgebäude und im hinteren Teil den Eiszeitgarten des Museums im Blick.

Die Küche sowie der angrenzende Vorratsraum von insgesamt 30 Quadratmeter bietet die Möglichkeit sowohl kalte, als auch warme Gerichte anzubieten.

Das Restaurant war in der Vergangenheit Ziel von vielen Ausflüglern, wurde aber auch von vielen Salzgitteraner/innen für Geburtstage oder andere Familienfestlichkeiten genutzt.

Ein weiterer Pluspunkt ist die Nähe zu den Ausstellungsräumen des Museums, in denen die Geschichte Salzgitters, aber auch des Braunschweiger Landes, mit Exponaten aus der Erdgeschichte bis in die jüngste Geschichte der Stadt präsentiert werden.

Im Fürstensaal des Schlosses bietet das Standesamt der Stadt Salzgitter sogenannte "Ambiente-Trauungen" für Hochzeitpaare an. Ein Angebot, das von vielen Paaren aufgrund der schönen Atmosphäre und Kulisse gerne genutzt wird.

Hinzu kommen zahlreiche Veranstaltungen, die auf dem Schlosshof stattfinden, wie das Museumsfest und der Kultursommer, bei dem viele namhafte Künstler/innen auftreten. 


Eigene Gestaltungsmöglichkeiten

Das Objekt wird verpachtet, wie es steht und liegt. Umbauarbeiten haben durch den Pächter/die Pächterin in Absprache mit der Verpächterin (die Stadt Salzgitter) zu erfolgen.

Eine Übernahme des Inventars vom Vorpächter gegen Erstattung des Zeitwertes ist wünschenswert, jedoch nicht verpflichtend.


Gewünschte Öffnungszeiten und Angebot des Cafés

Die Stadt wünscht eine Öffnung des Schlosscafés an 6 Tagen in der Woche und am Wochenende. Das Angebot sollte Frühstück, Mittagstisch und ein Angebot am Abend beinhalten sowie die Bewirtung von städtischen Veranstaltungen im Schloss Salder sicherstellen.


Nötige Bewerbungsunterlagen

Bei Interesse sind folgende Unterlagen einzureichen bzw. als Eignungskriterium zu erfüllen:

  • Lebenslauf mit Angaben zur Qualifikation sowie vorhandene Referenzen
  • Nachweis der Bonität für die Ausstattung und Pacht, Schufa-Selbstauskunft (nicht älter als drei Monate)
  • Polizeiliches Führungszeugnis (nicht älter als drei Monate)
  • Auskunft aus dem Gewerbezentralregister
  • Bescheinigung in Steuersachen (Steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung)

Pacht und Betriebskosten

Das monatliche Pachtmindestangebot beträgt 600,00 Euro.

In den ersten sechs bis zwölf Monaten wird aufgrund der vorherrschenden Corona-Pandemie eine monatliche Pacht von 500,00 Euro zu entrichten sein.

Zusätzlich sind die Betriebskosten und Nebenkosten von der Pächterin beziehungsweise dem Pächter zu leisten.

Der Pachtvertrag soll für mindestens drei Jahre geschlossen werden. Die Option der Verlängerung ist gegeben.


Die Bewerbung senden Sie bitte an:

Die Bewerbungen sind bis 08.03.2021, 12.00 Uhr, bei der

Stadt Salzgitter
Eigenbetrieb Gebäudemanagement, Einkauf und Logistik
Klesmerplatz 1
38259 Salzgitter einzureichen.

Später eingehende Bewerbungsunterlagen werden nicht berücksichtigt.

Die Bewerbungsunterlagen sind in einem verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift "Verpachtung Schlosscafé Salder" der ausschreibenden Stelle zuzuleiten.


Das Auswahlverfahren

Die Vergabe erfolgt nach einem internen Auswahlverfahren unter Berücksichtigung der eingereichten Unterlagen sowie nach einem sich anschließenden Vorstellungsgespräch unter Anwendung folgender Zuschlagskriterien:

1 Vorlage eines inhaltlichen gastronomischen Gesamtkonzeptes, inklusive Darstellung des Speise- und Getränkeangebots unter Berücksichtigung der Einbettung des Pachtobjekts in das Museum Schloss Salder. 70 Prozent
2 Finanzkonzept, Referenzen, Marktanalyse, Erfahrungen in der Gastronomie 20 Prozent
3 Höhe Pachtzahlung  10 Prozent

Rechtlicher Hinweis

Es handelt sich bei dieser Ausschreibung um eine öffentliche und unverbindliche Aufforderung zur Abgabe von Bewerbungen zur Anpachtung. Die Bestimmungen von VOB/VOL finden keine Anwendung.


Weitergehende Informationen erhalten Sie hier:

Stadt Salzgitter
Eigenbetrieb Gebäudemanagement, Einkauf und Logistik

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • AK-Photography
  • Helmut Lingstädt