Inhalt anspringen

Salzgitter

Das Jahr 2021 in Salzgitter

Salzgitter hat auch im Jahr 2021 trotz der weltweit anhaltenden Corona-Pandemie wieder etliche herausragende Ereignisse gehabt.

Im Februar starteten am neuen Wasserstoffcampus Salzgitter gleich drei Projekte zur Nutzung von Wasserstoff. Dabei geht es um den Einsatz von Wasserstofftechnologien in Fertigungsprozessen, die Entwicklung von Stahltanks für Transport und Lagerung des Energieträgers sowie einen Innovationsverbund zum Aufbau eines Wasserstoffclusters für Salzgitter.

Die Dynamik am Wasserstoff-Campus Salzgitter nimmt insgesamt weiter zu. So erforscht ein Verbundprojekt wie eine konkrete Wasserstoff-Wertschöpfungskette in Salzgitter Wirklichkeit werden kann.

Eine bundesweite Unterschriftenkampagne, die zum Ziel hat, die Genehmigung für das geplante Atommüllendlager Schacht Konrad aufzuheben, begann Anfang Juni. Damit wird der Antrag unterstützt, den BUND und NABU gemeinsam mit dem Bündnis Salzgitter gegen KONRAD am 27. Mai 2021 dem Niedersächsischen Umweltminister übergeben haben.

Unterschrieben werden konnte bis zum 31. August 2021. Getragen wird die Aktion von einem breiten Bündnis aus Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD, BI Lüchow-Dannenberg, .ausgestrahlt, IG Metall Salzgitter-Peine, Landvolk Braunschweiger Land, Stadt Salzgitter, BISS Braunschweig, BUND und NABU.
Am 4. September 2021 wurde die Unterschriften im Beisein von Oberbürgermeister Frank Klingebiel im Rahmen einer bunten Aktion in Hannover an die Landesregierung übergeben.

Einstimmig hat der Rat der Stadt bereits in seiner Sitzung am 17. Juni entschieden, den Widerruf des Planfeststellungsbeschlusses Schacht Konrad zu unterstützen.

Der Eiszeitgarten des Städtischen Museums Schloss Salder bietet seit Juli zwei neue Attraktionen.

Die neue „Rentierwand“ mit über 10 Meter Länge und bis zu 2 Meter Höhe: Beklebt ist die Wand mit wetterbeständiger Folie, auf der eine laufenden Rentierherde zu sehen ist. Sie vermittelt einen hervorragenden Eindruck von der Naturgewalt einer solchen Herde in Bewegung.

Die lebensgroße Figur eines Riesenhirsches aus Glasfaser und Kunstfell: 
Es handelt sich bei der Figur, um die Darstellung nicht irgendeiner Unterart, sondern des größten und bekannten Vertreters: Megaloceros giganteus!

Der Eiszeitgarten im Außenbereich des städtischen Museums zeigt, wie Tier- und Pflanzenwelt im eiszeitlich geprägten Mitteleuropa aussahen, in der die Menschen damals lebten.

Im September fand die Kommunalwahl statt, bei der Oberbürgermeister Frank Klingebiel für weitere fünf Jahre bis 2026 in seinem Amt bestätigt wurde.

Im ebenfalls für die kommenden fünf Jahre gewählten Rat der Stadt sind nun acht Parteien und eine Wählergemeinschaft vertreten. Die 46 Sitze im Rat teilen sich wie folgt auf: SPD (16), CDU (14), AfD (5), Grüne (4), FDP (2), Linke (2), Freie Wähler (1), MBS (1), Die Partei (1)

Zum Abschluss noch die digitalen Medien: Der Kanal der Stadt bei Youtube hat im Jahr 2021 die Grenze von 1,9 Million Filmaufrufen überschritten. Über 2.850 Nutzer haben ihn schon abonniert, um kurzfristig über neue Filme der Stadt informiert zu werden. Beim digitalen Netzwerk Facebook ist auch die offizielle Fanseite der Stadt zu finden. Es liegen bereits über 4.900 "Gefällt-mir-Angaben" vor.

Auch der Twitter-Kanal wird regelmäßig genutzt, um insbesondere aktuelle Meldungen noch schneller zu verbreiten. Die Abonnenten des Kanals erhalten die News in kompakten 280 Zeichen. Über 1.750 Nutzer folgen bereits dem Kanal der Stadt.

Lesen Sie auch hier:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Bildschirmdruck.
  • AK-Photography.inc
  • AK-Photography
  • AK-Photography