Inhalt anspringen

Salzgitter

Amphibienschutz

Alle Jahre wieder - Frösche, Kröten und Molche begeben sich zu Frühjahrsbeginn auf eine oft lebensgefährliche Wanderung zu ihren Laichgewässern. Und zurück müssen sie später auch wieder...

Von 19 in Niedersachsen heimischen Lurcharten kommen zehn noch im Stadtgebiet von Salzgitter vor, drei weitere Arten gelten hier seit über zehn Jahren als verschollen.

Fast alle vorkommenden Lurcharten sind dabei ohne dauerhafte Schutzmaßnahmen in ihrem Bestand gefährdet. Das gilt auch für die relativ häufigen Erdkröten, Grasfrösche sowie Berg- und Teichmolche, die alljährlich in teilweise großer Individuenzahl meist stark befahrene Straßen überqueren müssen, um zu ihrem Laichgewässer zu gelangen.

Eine der wichtigsten Hilfsmaßnahmen - neben der Erhaltung geeigneter Laichgewässer - ist daher auch in Salzgitter die Sicherung der Laichwanderung durch das alljährliche Aufstellen von Schutzzäunen an gefährdeten Straßenabschnitten mit anschließendem Absammeln und Umtragen der Tiere.

Downloads:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Salzgitter
  • Stadt Salzgitter